Was ist SEO? 

 Januar 3, 2022

By  Tamara Sindel

Für die meisten Menschen ist SEO ein Buch mit sieben Siegeln. Was ist SEO? Dabei ist Suchmaschinenoptimierung gar nicht so schwer zu verstehen, wenn man sich den Prozess genau anschaut. Künstliche Intelligenzen werten die Bewegungen von Seiten und Klicks aus. Daraus werden Rückschlüsse auf das sogenannte Nutzerverhalten der Webseitenbesucher gezogen.

Genau hier wird von den Betreibern der Suchmaschinen die Bewertungen abgeleitet. Denn eines wollen alle Betreiber von Suchmaschinen: Geld mit ihren Werbeplätzen verdienen. Und wie erreichen sie dieses? Indem sie erstklassige Nutzererfahrung generieren, damit Menschen immer wieder auf die Plattformen kommen. Schließlich bekommen sie immer besser ihre Ergebnisse präsentiert, wonach sie im Internet suchen.

Bedeutet also: Je mehr Menschen auf Google, bing und Co. unterwegs sind, umso mehr Werbeplätze können verkauft werden. Deswegen möchte Google auch nur die besten Webseiten auf Seite 1 bei Google anzeigen.

Wie funktionieren Suchmaschinen?

SEO bzw. Suchmaschinenoptimierung in Deutschland oder im deutschsprachigen Raum ist meist gleichzusetzen mit einer Google Optimierung. Denn Google besitzt einen Marktanteil von über 90 % in Deutschland. Auf Platz zwei liegt derzeit Microsoft bing und ist daher nicht zu verachten.

Computerprogramme, sogenannte Crawler durchsuchen das Netz nach Seiten und Begriffen. Diese werden indexiert und bewertet. Das kann man sich wie eine große Bibliothek vorstellen und einem Bücherverzeichnis. Hier werden auch bestimmte Bücher nach Wert und Wichtigkeit markiert und archiviert. So ist es auch mit Webseiten im Internet.

Was ist SEO - Suchmaschinen als Bibliothek dargestellt mit Büchern
SEO – Suchmaschinen als Bibliothek dargestellt

Google bewertet nach Relevanz und Popularität.

An die 200 Rankingfaktoren sollen maßgeblich in diese Bewertungen einfließen. Auch wenn Google diese Maßnahmen nie wirklich bestätigt hat, haben viele SEO Experten einiges durch eigene Analysen und Tests heraus gefunden. 

Jedes Update, welches von Google durchgeführt wird hat immer eine Sache zum Ziel. Nämlich die Nutzererfahrung bzw die suchen der Nutzer schnellstmöglich und bestmöglich zu befriedigen. Das heißt das Ziel ist es dass nach einer Eingabe in die Suchleiste von Google die besten Ergebnisse angezeigt werden. So soll der Suchende schnellstmöglich die beste Lösung präsentiert bekommen.

Also wenn du z.b. nach gesunde Ernährung für deine Katze suchst möchtest du auch hochwertiges Katzenfutter als Ergebnis ausgespielt bekommen. Wie möchtest du keine Ernährungstipps für schwangere Frauen oder für Yorkshire Terrier ausgespielt bekommen.

Keyword-Recherche und die Suchmaschinenoptimierung

Durch mein erstes „erfolgreich-vital“ Projekt begann ich die Keyword Recherche kennen zu lernen. Immer mehr verstand ich, wie ich Google auch andersrum bedienen konnte, als nur zur eigenen Suche. Denn es ist wirklich erstaunlich, was sich so alles herausfinden lässt. Wichtig ist, dass du unter all den verfügbaren Suchsystemen herausfindest, wo deine Zielgruppe noch sucht außer bei Google. Den auch da solltest du auffindbar sein.

Die Persönlichkeitsentwicklung birgt enormes Potential mit lukrativen Suchbegriffen. Ob es nun limitierende Glaubenssätze sind, Schlafoptimierung, Ernährungsumstellung oder die besseren Entscheidungen treffen zu können – jeder, der mehr aus seinem Leben machen möchte, sucht diesbezüglich Unterstützung.

Wir versuchten uns mit Affiliate-Marketing und der Promotion eines bereits erfolgreichen Produktes: die geistige Wirbelsäulenaufrichtung. Da alles ziemlich Neuland war, kämpften wir uns erst einmal in die verschiedene Funnel-Strukturen. Und natürlich die Werbetexte, die auch verkaufen sollten.

Recherche über SEO - Suchmaschinen verstehen
Recherche über SEO – Suchmaschinen verstehen

„Nirgendwo sind Menschen so hemmungslos ehrlich als in der Suchleiste auf der Google Plattform, wenn sie nach Lösungen suchen“

— irgendwo mal so in einem Q&A Call gesagt und für gut befunden ;o)

Immer mehr versank ich *Deep dive* in den Weiten des Internets und schrieb mir die lukrativsten Keywords heraus. Mit der Zeit entstand für uns ein mächtiges Fundament an Keywords, Struktur und massenhaft CONTENT!

Durch die Erstellung des ersten Blogs und der Struktur lernten wir auch einiges über die Suchmaschinenoptimierung kennen. Peter hatte bereits Ende 2017 seinen ersten großen Blog erstellt und war schon um einiges weiter als ich. Dafür hatte ich mehr Kenntnisse über FTP, HTML und Datensicherung im Hintergrund. Die perfekte Ergänzung, wie wir fanden :o).

Was ist SEO und ist Google mein Freund?

Durch die Google Suche, ein wertvoller SEO Marketing Teil, entstand mein erstes neue Projekt mit einem ersten einfachen Keyword Plan. Binaurale Beats, Subliminals und Affirmationen sollten die Beiträge schmücken. Die ersten Texte entstanden nach langer Zeit wieder von mir und landeten im Netz.

Ich klemmte mich hinter die Erstellung eigener Silent Subliminals und erstellte die Affirmationen und Afformationen. Die Erklärungen zu den Produkten waren auch geschrieben und die Produktboxen wurden erstellt. Auf verschiedenen Suchsystemen wie Amazon, YouTube, Ebay, Jameda und viele andere mehr konnte ich meine Zielgruppe finden und den besten Input herausziehen.

In dieser Zeit sind einige Dinge geschehen, die in so vielen Geschichten in der Online-Marketing Welt sehr bekannt sind. Wir fanden nicht so richtig den Weg nach draußen – und wechselten also die Nische. Nischenwechsel im SEO-Marketing ist ein nicht ganz so lustiges Spiel, denn die Recherche alleine frisst einiges an Manpower!

SEO und die Rauchstopp Nische

Bei der Google Trendanalyse zeigte sich, dass das Rauchen aufhören ein sehr wertvolles Thema ist. Also begannen wir von neuem mit weiteren Keyword-Recherche, einem neuen Keyword-Plan und einer neuen Domain. Das ist auch SEO-Marketing.

Durch die zahllosen Mitbewerberanalysen hatten wir auch sehr schnell einen neuem Content-Plan. Im Grunde genommen hätten wir über Monate hinaus immer wieder frische Beiträge erstellen können – wenn wir dran geblieben wären. (Ich glaube, das kennen viele beginnende Unternehmer und auch bereits gestandene Online-Marketer, dass die Nischen gewechselt werden oder dieser Biss nachlässt…)

Aber so ist das nun mal mit der Persönlichkeitsentwicklung! Denn durch die weitere Recherche und Entwicklung merkten wir, dass uns gerade die Recherchen und Keyword-Planung enorm viel Freude machte. Hier und da kamen sogar Anfragen, ob wir nicht bei der Funnel Erstellung helfen könnten. Peter wurde immer besser in der Erstellung neuer Webseiten und ich hatte wirklich viel Spaß, Texte um einiges verbessern zu können (Schreiben hatte ich in der Vergangenheit sein lassen – aber das ist eine andere Geschichte).

Wie wichtig sind Rankings in Suchergebnisse?

Wenn Du einmal deine eigene Google-Nutzung anschaust, frage dich doch einmal bei Gelegenheit: wie oft schaust du auf Google Seite 2? Wie weit gehst du bei deiner schnellen Suche weiter nach hinten?  Ich meine jetzt nicht zu Recherchezwecken sondern dein normales Suchverhalten.

Der beste Platz eine Leiche zu verstecken ist auf Google Seite 2

Guter alter SEO-Witz mit grosser Bedeutung

Nur 0,9% aller User klicken überhaupt noch auf die zweite Seite in den Suchmaschinen. Dies ergab eine Studie von sistrix. The Winner takes it all. Etwa 59,59% klicken auf den ersten Platz bei Google. Auf den zweiten Platz kommen nur noch 15,82% drauf… die bittere Wahrheit in der Digitalisierung.

Von daher macht es nicht nur Sinn, sondern ist unentbehrlich, deine Webseite auch für den Nutzer zu optimieren. Warum für den Nutzer? Weil genau das SEO ist: Suchmaschienoptimierung für Leser.

Ist SEO Manipulation?

Oft wird gerne behauptet, dass man mit SEO die Suchmaschinenergebnisse manipulieren würde. Dies war vielleicht noch vor 10 Jahren so. Früher hat man eher die Schwächen des Google Bots ausnutzen und mit eher unfairen Mitteln die Rankings beeinflussen können. Diese Strategie nennt man auch Black Hat-SEO.

Aber auch die Technik der Crawler verbessert sich immer weiter. Und so ist es nicht verwunderlich, dass Seiten, die Von Beginn an auf die Nutzererfahrung Wert gelegt haben, immer besser gerankt werden. Wobei Webseiten, die sich nur nach den Lücken der Crawler richteten, teilweise extreme Rankingverluste hinnehmen mussten.

Versteht man, dass die Suchmaschine eben nur die wirklich relevanten und nützlichen Suchergebnisse dem Nutzer ausspielen will und dieses Verhalten belohnt, gewinnt man auch langfristig die heiß begehrten Top Rankings auf Google Seite 1. Mit SEO Wollen wir den Suchmaschinen zeigen, dass die von uns bearbeiteten Webseiten auch wirklich die relevantesten Seiten im Netz sind.

Da wir uns der positiven Nutzererlebnisse verschireben haben werden wir auch nur die von Google positiv bewerteten SEO Strategien anwenden. Diese nennt man auch Whitehat-SEO. Wir sind der Meinung, dass die besten Inhalte auf den ersten Platz gehören – und dafür sind wir angetreten.

Zusammenfassung

Was sind also die Ziele von SEO? Die Suchmaschinenoptimierung macht nichts anderes, als dafür zu sorgen, dass mehr Traffic auf die Webseiten für die ausgewählten Suchbegriffe, also den Keywords kommt.

Hier macht man sich die überlegungen zunutze, die auch de Suchende trifft:

Nach was suchen die Nutzer? Welche Suchbegriffe geben sie ein, um Ihr Problem gelöst zu bekommen? Wie benennt die Zielgruppe das Problem? Welche Antworten benötigt die Zielgruppe? Können wir den Suchenden überhaupt die gesuchten Informationen bereit stellen? Können wir die benötigten Antworten liefern? Und in welcher Art und Weise wollen die Nutzer ihre Antwort geliefert bekommen (Text, Video, Bilder)?

Danach richtet sich die Ausrichtung der Webseite, wie ich diese Antworten zur Verfügung stelle und in welcher Tonalität meine Zielgruppe zu begeistern ist. Hier frage ich mich, ob die Zielgruppe in einem Shop einkaufen will, sich darauf einstellt, lange Texte zu lesen oder sich in Verbindung mit Youtube mit interessanten Videos berieseln lassen möchte.

FAZIT

Die bereits erwähnten über 200 Google-Rankingfaktoren, die es geben soll ändern sich ständig und sind auch jeweils anders gewichtet.Es kommt eben auf die Zielgruppe an, worauf die eigene Webseite optimiert werden sollte. Die beste Strategie ist es von daher, sich zu überlegen, was die Zielgruppe finden will.

Google wird immer versuchen, den Algorithmus so zu optimieren, dass alle Suchenden ihre optimalsten und wirklich zielführenden Suchergebnisse ausgespielt bekommen. Und das die relevantesten Ergebnisse vorne auf Google Seite 1 zu finden sind.

Wenn Du es schaffst, die relevantesten und besten Ergebnisse zu produzieren, hast Du sehr gute Chancen, auch langfristig vorne auf den besten Plätzen zu bleiben. Und das auch wenn Google mal wieder seinen Algorithmus ändern sollte.

Tamara Sindel


Ich zeige echten Experten und Bloggern wie Ihnen, wie Sie Inhalte auf der eigenen Webseite produzieren, die Menschen emotional erreichen und Wünsche wecken. So generieren Sie mehr Neukunden-Anfragen und somit mehr Umsatz mit Menschen, die nach Ihrer Lösung suchen.

Tamara Sindel

related posts:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}